MBS und ALBA  

MBS Basketball Schulcup: Das sind die Finalisten 2016

von Kristina Heidenreich am in Allgemein, News2 Kommentare

Fünf Turniere, 38 Schulen und beinahe 100 Mannschaften – in den vergangenen zwei Wochen drehte sich an den brandenburgischen Schulen und in der ALBA Jugend vieles um den 8. MBS Basketball Schulcup. In fünf Vorrundenturnieren in Oranienburg (2), Kleinmachnow, Dallgow-Döberitz und Ludwigsfelde ging es für die Schülerinnen und Schüler des Gemeinschaftsprojekts „MBS & ALBA – GANZ GROSSER SPORT IN BRANDENBURG“ um die begehrten Tickets für das große Finalturnier im MBS Basketball Schulcup in der Berliner Max-Schmeling-Halle am 4. Juni.

Wenn am Samstag des ersten Juni-Wochenendes in den Nebenhallen A, B und C der berühmten Arena im Prenzlauer Berg auf insgesamt acht Feldern Basketball gespielt wird, ist tatsächlich jede der 38 Schulen, die an der Vorrunde mit teilweise bis zu sieben Mannschaften teilgenommen haben, mit mindestens einem Team dabei. Insgesamt haben sich 54 Mannschaften qualifiziert, in einigen Wettkampfklassen werden noch Wildcards vergeben.

Wie in der Vorrunde wird dann in der WK V und WK IV sowie der WK III, II und I mit Jungen-, Mädchen und Mixed-Teams gespielt. Entsprechend groß waren auch Andrang und Motivation bei den Schülerinnen und Schülern der dritten bis zwölften Klasse.

Auch ALBA-Profis besuchten die Turniere in Brandenburg. So schrieb Jordan Taylor in Oranienburg Autogramme auf alles, was ihm die Nachwuchsbasketballer vor die Nase hielten und so begleitete Will Cherry die Siegerehrung in Kleinmachnow. Gleich drei Spieler waren dann in Dallgow-Döberitz dabei: die angekündigten Marc Liyanage und Rob Lowery brachten den verletzten Jonas Wohlfarth-Bottermann mit ins Havelland und beantworten vor der Siegerehrung geduldig die Fragen der Schülerinnen und Schüler. In Ludwigsfelde schließlich war ein nicht ganz „neutraler“ Patrick Femerling dabei. Der Rekord-Nationalspieler beobachtete insbesondere die Spiele der WK III Mädchen der Voltaire-Schule und outete sich „als ihr größter Fan“. Kein Wunder, betreut Patrick Femerling doch seit diesem Schuljahr die nicht selten bis zu 40 Kinder umfassende Basketball-AG der Voltaire-Schule Potsdam.

 

Folgende Mannschaften haben sich für das große Finalturnier qualifiziert:

  • WK I Jungen: Käthe-Kollwitz-Gesamtschule Mühlenbeck, Torhorst-Schule Oranienburg (OHV), Marie-Curie-Gymnasium Dallgow-Döberitz, Gesamtschule „Bruno. H. Bürgel“ Rathenow (HVL), Friedrich-Wilhelm-von-Steuben-Gesamtschule Potsdam (P), Marie-Curie-Gymnasium Ludwigsfelde (TF)
  • WK I Mädchen: Gesamtschule „Bruno. H. Bürgel“ Rathenow (HVL),
  • WK II Jungen: Käthe-Kollwitz-Gesamtschule Mühlenbeck, Marie-Curie-Gymnasium Hohen Neuendorf (OHV), Marie-Curie-Gymnasium Dallgow-Döberitz, Leonardo-da-Vinci-Campus Nauen (HVL), Friedrich-Schiller-Gymnasium Königs Wusterhausen (LDS), Friedrich-Wilhelm-von-Steuben-Gesamtschule Potsdam (P)
  • WK II Mädchen: 1. Oberschule Velten, Marie-Curie-Gymnasium Hohen Neuendorf (OHV), Gesamtschule „Bruno. H. Bürgel“ Rathenow (HVL)
  • WK II Mixed: Einstein-Gymnasium Potsdam (P)
  • WK III Jungen: Käthe-Kollwitz-Gesamtschule Mühlenbeck, Marie-Curie-Gymnasium Hohen Neuendorf (OHV), Leonardo-da-Vinci-Campus Nauen, Gesamtschule „Bruno. H. Bürgel“ Rathenow (HVL), Voltaire-Schule Potsdam, Berufsvorbereitende Oberschule „Pierre de Coubertin“ Potsdam (P)
  • WK III Mädchen: Leonardo-da-Vinci-Campus Nauen, Gesamtschule „Bruno. H. Bürgel“ Rathenow (HVL), Voltaire-Schule Potsdam, Friedrich-Wilhelm-von-Steuben-Gesamtschule Potsdam (P)
  • WK III Mixed: Hedwig-Bollhagen-Gymnasium Velten (OHV), Friedrich-Schiller-Gymnasium Königs Wusterhausen (LDS)
  • WK IV Jungen: Käthe-Kollwitz-Grundschule Mühlenbeck, Waldgrundschule Hohen Neuendorf (OHV), Grundschule im Bornstedter Feld, Voltaire-Schule Potsdam (P), Eigenherd-Schule Kleinmachnow, Berlin Brandenburg International School Kleinmachnow (PM), Leonardo-da-Vinci-Campus Nauen, Grundschule „Friedrich Ludwig Jahn“ Rathenow (HVL)
  • WK IV Mädchen: 1. Oberschule Velten, Comenius Grundschule Oranienburg (OHV), Ernst-von-Stubenrauch-Grundschule Teltow (PM), Grundschule „Am Wasserturm“ Dallgow-Döberitz, Leonardo-da-Vinci-Campus Nauen (HVL)
  • WK IV Mixed: Europaschule am Fließ Schildow (OHV), Zeppelin-Grundschule Potsdam (P), Grundschule „Heinrich Zille“ Stahnsdorf (PM), Grundschule „Am Wasserturm“ Dallgow-Döberitz, Otto-Seeger-Grundschule Rathenow-West (HVL)
  • WK V Jungen: Friedrich-Wolf-Grundschule Lehnitz, Waldgrundschule Hohen Neuendorf (OHV), Ernst-von-Stubenrauch-Grundschule Teltow (PM), Grundschule „Herbert Tschäpe“ Mahlow (TF), Leonardo-da-Vinci-Campus Nauen, Grundschule „Am Weinberg“ (HVL)
  • WK V Mädchen: Eigenherd-Schule Kleinmachnow (PM), Leonardo-da-Vinci-Campus Nauen (HVL)
  • WK V Mixed: Europaschule am Fließ Schildow (OHV), Zeppelin-Grundschule Potsdam (P), Grundschule „Herbert Tschäpe“ Mahlow (TF), Grundschule „Am Wasserturm“ Dallgow-Döberitz (HVL)

Tags für diesen Artikel: , , , , , ,



2 Kommentare

  1. Basti sagt am 17. Mai 2016 um 22:50 Uhr

    Ein wirklich tolles Projekt und eine tolle Berichterstattung! Glückwunsch an alle Finalisten! Für das Endspiel nur besten Wünsche. Viele Grüße Sebastian

    Antworten

  2. Bernt sagt am 21. Juli 2016 um 15:52 Uhr

    Ein absolut tolles Projekt! Auch ich wünsche allen Finalisten viel Spaß und vor allem Erfolg :-)

    Antworten


Diesen Artikel kommentieren

Sie können folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>






© 2017 |