MBS und ALBA  

ALBA Jugendtrainer Hagen Zärl – München-Berlin-München

von Kristina Heidenreich am in Allgemein, NewsKommentieren

Neu bei ALBA BERLIN und schon in einer Basketball-AG im Gemeinschaftsprojekt MBS & ALBA – GANZ GROSSER SPORT IN BRANDENDBURG am Start: Hagen Zärl ist seit dieser Saison ALBA Jugendtrainer. Als Vereinstrainer unterstützt der Berliner, der nach einem Abstecher in München in die Hauptstadt zurückgekehrt ist, die U16 I von ALBA BERLIN. Doch auch in Schul-AGs ist der „Basketballverrückte“ eingebunden. So seit dieser Saison an der Grundschule „Albert Einstein“ in Caputh (Potsdam Mittelmark), wo er Sportlehrer Björn Hückstaedt unterstützt.

Mit ungefähr neun Jahren hat Hagen mit Basketball angefangen – schnell entwickelte er eine Leidenschaft geprägt auch von den legendären NBA Finals der Chicago Bulls 1996 – 1998. Aber auch ALBA-Legende Wendell Alexis inspirierte ihn und so wurde der Basketball ein immer größerer Bestandteil seines Lebens. „Als ich noch Jugendspieler war, gab es noch die Hoop Camps, an denen ich auch teilnahm, und dann sogar einmal zum Trainingslager nach Chicago fliegen durfte. Und das zu der Zeit von Michael Jordan und Co. – das war ein einmaliges Erlebnis!“

Als Jugendspieler entwickelte sich Hagen beim VfB Hermsdorf zu einem Kämpfer und Hustler der mit viel Fleiß dann sogar Berliner Meister in der Altersklasse U20 werden konnte (u. a. auch mit ALBA Jugendtrainer-Kollege Marco Woamey, der in Potsdam, Velten und Mahlow auch MBS & ALBA-AGs betreut). „Die Berliner Meisterschaft in der U20 war ein tolles Ereignis, vor allem weil wir gegen ein enorm starkes Team vom TuS Lichterfelde gewinnen konnten.“

Später zog es ihn wegen seines Studiums nach München, dort spielte er dann in der Regionalliga für den FC Bayern München. „Die Zeit in München war insbesondere mit Blick auf die Entwicklung zu einem Profiteam interessant mitzuerleben. Obwohl wir die Regionalligameisterschaft gewonnen hatten, durften wir erst ein Jahr später nach erneuter Meisterschaft in die zweite Liga aufsteigen“, blickt Hagen zurück. Eine Saison lang durfte er sogar von Andreas Wagner lernen, der später dann als Assistenzcoach der Bayern Deutscher Meister wurde und jetzt Head Coach von RASTA Vechta in der ProA ist.

Wieder in Berlin angekommen, ist Hagen Zärl nun in seiner Freizeit Co-Trainer bei der mU16-Mannschaft. Und die hält ihn und seinen Trainerkollegen Enrico Kufuor auch mächtig auf Trab. Und trotzdem kann der Berliner nicht vom orangen Leder lassen. „Mir macht es einfach sehr viel Spaß, Kindern das Basketballspielen beizubringen. Die leistungsorientierte U16 ist dabei das eine – Kindern, die bisher keine oder kaum Basketballerfahrung haben, das Spiel näher zu bringen das andere“, erzählt Hagen. „Dass ich eine AG bekommen konnte, die in diesem Schuljahr an einem Freitag stattfindet, passt dabei perfekt zu meinen Arbeitszeiten. Einmal im Monat schaffe ich es, nach Caputh zu fahren.“ Mit einer Mannschaft nahm die Gruppe um Sportlehrer Björn Hückstaedt am MBS Basketball Schulcup teil. „Für die nächste Saison wünsche ich mir, dass noch mehr Kinder in der AG teilnehmen, so können wir vielleicht auch mehr als nur eine Mannschaft in der Vorrunde stellen!“

Tags für diesen Artikel: , , , , ,



Diesen Artikel kommentieren

Sie können folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>






© 2018 |