MBS und ALBA  

Kleine „ganz groß“ | Das war das Turnier am 20. Februar 2018

von Kristina Heidenreich am in AllgemeinKommentieren

Beim ersten Vorrundenturnier des MBS Basketball Schulcups, das auch in diesem Jahr wieder in der Oranienburger MBS Arena ausgetragen wurde, feierten die „Youngsters“ ihre Premiere in der Turnierserie für die brandenburgischen ALBA-Partnerschulen. Nach einem Testlauf beim letztjährigen Finalturnier in der Berliner Max-Schmeling-Halle ist die Spielklasse für die Jüngsten der 1.-3. Klasse (Jahrgang 2009 und jünger) nun fester Bestandteil des MBS Basketball Schulcups. Aber auch in der WK IV und V wurde um die Teilnahme am Finalturnier am 23. Juni in Berlin gespielt

Insgesamt 14 Teams hatten für das Vorrundenturnier der Grundschulen aus dem Landkreis Oberhavel gemeldet, vier davon in der jüngsten Altersklasse „Youngsters“ für Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2009 und jünger. In den vergangenen Wochen und Monaten und bereits in der Planung der aktuellen Saison hatte sich der sportliche Leiter des Gemeinschaftsprojekts MBS & ALBA – GANZ GROSSER IN BRANDENBURG, Mirko Petrick,  für die Einführung von Ballspielgruppen an ALBAs Partnerschulen eingesetzt, schaffen sie doch die Grundlage für die folgenden Jahre an den Grundschulen.

So wird seit dieser Saison eine Ballspielgruppe an der Europaschule am Fließ in Schildow angeboten. Sportlehrerin Beate Schultz hat zusammen mit Mirko Petrick innerhalb kürzester Zeit eine Ballspielgruppe an ihrer Schule aufgebaut. Seit einigen Jahren bereits existiert so eine AG für die Kleinsten bereits an der Waldgrundschule Hohen Neuendorf, wo die Gruppe aktuell von Judith Olbrich-Kern geleitet wird. Die Hohen Neuendorfer Sportlehrerin ließ sich kurzerhand überzeugen, ihre Schützlinge das erste Mal überhaupt an einem Turnier teilnehmen zu lassen und brachte gleich zwei Mannschaften aus ihrer mit über 30 Kindern gut besuchten Ballspiel-AG mit. Und auch in Oranienburg, an der Comenius Grundschule, sprangen die Sportlehrerinnen Annika Richter und Mareike Ciongawa ins kalte Wasser und sammelten einige Erst- und Zweitklässler für das Turnier am 20. Februar ein.

Auch wenn es für viele der Teilnehmer das erste richtige Basketballturnier ihres Lebens war, blieb keine Mannschaft ohne Korb. Was zunächst banal klingt, ist für die Motivation der Kleinen entscheidend – bei Körben, die auf der Höhe von 3,05m hängen, jedoch nicht selbstverständlich. So wurde in Oranienburg mit den deutlich leichteren Bällen der Größe vier gespielt und jeder Korb lautstark gefeiert. Auch wenn in diesem Turnier der Spaß an erster Stelle stand, gab es am Ende des Tages eine Siegerehrung, die ALBA-Profi Robert Glöckner vornahm. Der erste Platz ging dabei nach dem entscheidenden letzten Gruppenspiel an die Europaschule Schildow, die sich knapp mit 6:4 gegen die zweite Mannschaft der Waldgrundschule Hohen Neuendorf (zweiter Platz) durchsetzen konnte. Platz drei und vier gingen an die erste Mannschaft der Waldgrundschule und die Comenius Grundschule.

In der WK IV Mixed (Jahrgang 2005 und jünger) gingen gleich sechs Teams an den Start. Der Sieg ging nach einem punktereichen Finale an die Comenius Grundschule. Platz zwei und drei belegten die Teams der Waldgrundschule Hohen Neuendorf und der Europaschule Schildow.

In der WK V Mixed (Jahrgang 2007 und jünger) siegte die Käthe-Kollwitz-Grundschule Mühlenbeck vor der Waldgrundschule Hohen Neuendorf. Die Mädchenmannschaft der Jahrgänge 2007 und jünger der Friedrich-Wolf-Grundschule Lehnitz schlug sich in der Mixed-Konkurrenz gegen die Jungen wacker, konnte sogar einen Sieg einfahren und fährt als erstes und einziges Team aus Oberhavel in dieser Wertungsklasse zum Finalturnier am 23. Juni nach Berlin.

>>Hier geht es zu den Ergebnissen!

Tags für diesen Artikel: ,



Diesen Artikel kommentieren

Sie können folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>






© 2018 |