Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Enge Kisten | Das war das Vorrundenturnier am 5. März in Oranienburg

Als am Dienstag, 5. März 2019, der MBS Basketball Schulcup erneut in der Oranienburger MBS Arena Halt machte, konnten nach vier Vorrundenturnieren für die Grundschüler endlich auch die Mädchen und Jungen ab der 7. Klasse ins Geschehen eingreifen und um die begehrten Finaltickets für die große Endrunden-Veranstaltung am 18. Mai in der Berliner Max-Schmeling-Halle eingreifen. Dabei spielten 19 Mannschaften in der WK I, II und III die Sieger aus. Die Spiele blieben dabei oft spannend bis zur letzten Minute.

 

Ausgetragen als ein gemeinsames Vorrundenturnier für die Schülerinnern und Schüler ab der siebten Klasse aus den Landkreisen Oberhavel und Havelland, gastierte das fünfte von sieben Vorrundenturnieren erneut in der MBS Arena in Oranienburg, wo bereits der Startschuss für die Vorrundenturnierserie gefallen war.

So traten in der WK I männlich (Jahrgang 2000-2003) insgesamt vier Mannschaften an. Denkbar knapp ging am Ende aller Gruppenspiele die Partie zwischen dem Louise-Henriette-Gymnasium Oranienburg und der Torhorstschule Oranienburg mit 30:27 an die Schüler des LHG um Sportlehrer Jonas Störmer. Platz drei belegte der Leonardo-da-Vinci-Campus Nauen vor der Mannschaft des Marie-Curie-Gymnasiums Hohen Neuendorf.

In der jüngeren WK II männlich (Jahrgang 2002-2005) kämpften drei Mannschaften in einer Hin- und Rückrunde um die beiden zu vergebenden Finaltickets. Der Leonardo-da-Vinci-Campus Nauen gewann dabei knapp vor dem Marie-Curie-Gymnasium Hohen Neuendorf, das die Gesamtschule „Bruno H. Bürgel“ aus Rathenow auf den dritten Platz verwies. Bei den WK-II-Mädchen drehte sich dann das Blatt zugunsten des Marie-Curie-Gymnasiums Hohen Neuendorf. Man verwies das Team des Nauener Leonardo-da-Vinci-Campus‘ auf den zweiten Platz, der aber auch gleichbedeutend mit der Finalqualifikation ist. Das Louise-Henriette-Gymnasium belegte Rang drei vor der Barbara-Zürner-Oberschule Velten.

Fünf Mannschaften gingen in der WK III männlich (Jahrgang 2004-2007) ins Rennen – und erneut gab es enge Partien, sowohl Platz eins als auch der zweite Qualifikationsplatz für das Finale waren hart umkämpft. Doch erneut hatten die „üblichen Verdächtigen“ allen Grund zur Freude. Der Leonardo-da-Vinci-Campus Nauen gewann vor der ersten Mannschaft des Marie-Curie-Gymnasiums aus Hohen Neuendorf. Das Hedwig-Bollhagen-Gymnasium belegte den dritten Platz vor der zweiten Hohen Neuendorfer Mannschaft und dem Louise-Henriette-Gymnasium.

Die weite Anreise für die Rathenower Gesamtschule „Bruno H. Bürgel“ sollte sich am Ende in der WK III weiblich lohnen. Dort gewann die Mannschaft der Sportlehrer Ingo Drawert und Ralf Kuchenbecker vor dem Marie-Curie-Gymnasium Hohen Neuendorf und dem Leonardo-da-Vinci-Campus Nauen.

 

Hier geht es zu den Ergebnissen

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.