Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Unsere Partnervereine: StarWings Glienicke

Unsere Partnervereine: StarWings Glienicke

In einer kleinen Serie möchten wir sie vorstellen, unsere Partnervereine, die uns seit Jahren darin unterstützen, Kindern und Jugendlichen einen Zugang zum Basketball zu ermöglichen und – ist das Feuer erst einmal entfacht – auch den Übergang in den Vereinssport begleiten.

Von Niklas Wunderlich

Seit 2006 stehen die StarWings in Glienicke für Basketball. Die StarWings sind nicht nur im brandenburgischen Spielbetrieb aktiv, sondern seit vier Jahren auch im Projekt MBS & ALBA. Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Sebastian Bergmann erklärt uns, was die StarWings in Zukunft noch planen und wie sie versuchen, das Training während der Corona-Pandemie aufrecht zu halten.

Wie viele Schulen und Schul-AGs betreut ihr im MBS & ALBA Projekt?

Sebastian Bergmann: „Mittlerweile sind wir an vier Grundschulen und zwei weiterführenden Schulen aktiv. Dort betreuen wir insgesamt acht Schul-AGs und konnten so einige unserer mittlerweile 300 Mitglieder für unseren Verein gewinnen. Wir sind auch mit weiteren Schulen in Kontakt und hoffen, dass wir da unser Programm ausbauen können.“

Aufgrund der Corona-Pandemie ist normales Training nicht möglich. Was habt ihr bei geändert, um trotzdem mit euren Kindern aktiv zu bleiben?

Sebastian Bergmann: „Unsere Trainer bieten über Video-Konferenzen Trainingseinheiten an. Natürlich kann so kein richtiges Basketballtraining stattfinden, trotzdem wollen wir sie etwas sportlich ‚bewegen‘. Für unsere Ballspielgruppen arbeiten wir auch an Videos, so dass auch unsere jüngsten aktiv bleiben können. Außerdem versuchen wir, auch den Kontakt zu und zwischen unseren Kindern mit Hilfe von eSports aufrecht zu erhalten. Wer weiß vielleicht können wir da auch nach der Pandemie weiter anknüpfen.“

Was plant ihr für die Zukunft?

Sebastian Bergmann: „Wir wollen in erster Linie noch mehr Kinder für Basketball und unseren Verein begeistern. Dabei hoffen wir, dass sich der Minibasketball weiterentwickelt. Mit mehr Mannschaften vor allem im näheren Umkreis wäre dann der Spielbetrieb auch interessanter. Insbesondere wollen wir den Aufwand verringern und vor allem lange Fahrten vermeiden. Auch den Mädchen-Basketball wollen wir durch Camps oder 3×3-Turniere mehr fördern.“

 

Hier geht’s zur Website der StarWings Glienicke.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.